Feedback unseren Kunden
Ihr Warenkorb
€0.00 (0 artikel)
Search:
Perform search
Produktkategorien

Desogen Ohne Rezept

News
Desogen
Desogen photo

Desogen Ohne Rezept (Desogestrel-ethinyl Estradiol)

Frauenmedizin, Verhütungsmittel

Generisches Desogen dient der Schwangerschaftsverhütung.

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
0.15mg + 30mcg × 21 Pillen€31.42€1.50Kaufen!
0.15mg + 30mcg × 42 Pillen€58.38€1.39€4.45Kaufen!
0.15mg + 30mcg × 63 Pillen€80.86€1.28€13.39Kaufen!
0.15mg + 30mcg × 84 Pillen€98.83€1.18€26.83Kaufen!
0.15mg + 30mcg × 105 Pillen€116.81€1.11€40.27Kaufen!

Produkte in der gleichen Kategorie

Ethinyl Estradiol und Desogestrel-Tabletten

Was ist das für ein Medikament?

ETHINYL ESTRADIOL; DESOGESTREL Produkte gehören zu den wirksamen oralen Kontrazeptiva (Anti-Babypille). Ethinyl Estradiol/Desogestrel-Tabletten können ebenso die Menstruation regelmäßiger werden lassen, wirken gegen Akne oder können auch bei anderen hormonellen Problemen von Frauen verschrieben werden.

Was soll ich vor der Einnahme des Medikaments meinem Arzt oder meiner Ärztin mitteilen?

Sie müssen wissen, ob Sie eine der folgenden Erkrankungen haben oder hatten:

  • Blutgerinnsel
  • Blutzuckerprobleme wie Diabetes
  • Brust-, Gebärmutter-, Eierstock-, Gebärmutterhalskrebs, Erkrankungen der Vagina oder ungewöhnliche Blutungen, die erst von einem Arzt untersucht werden müssen
  • Depression
  • Leiomyom
  • Erkrankung der Gallenblase
  • Herz- oder Kreislaufprobleme
  • Bluthochdruck
  • Gelbsucht
  • Leberkrankheit
  • Menstruationsbeschwerden
  • Migränekopfschmerzen
  • Schlaganfall
  • Systemischer Lupus Erythematodes (SLE)
  • Raucherin
  • Eine ungewöhnliche Reaktion oder Allergie auf Östrogen/Progestin, andere Hormone, Medikamente, Lebensmittel, Farb- und Konservierungsstoffe
  • Schwangerschaft oder Versuch, schwanger zu werden
  • Stillen

Wie soll ich das Medikament nehmen?

Die Ethinyl Estradiol/Desogestrel-Tabletten nehmen Sie oral, und bestimmen vor der ersten Einnahme eine bestimmte Tageszeit, die Sie dann auch für die folgenden Einnahmen einhalten. Schlucken Sie die Pillen mit Wasser und essen Sie etwas, um Magenprobleme zu reduzieren. Nur so wie verschrieben nehmen. Die meisten der 28 Tabletten enthalten aktive Hormone. Die Einnahme des Produktes sollte an dem ersten Sonntag nach dem Einsetzen Ihrer Periode genommen werden oder am ersten Tag der Periode. Bewahren Sie eine Extrapackung der Pillen auf, damit Sie den ersten Tag der nächsten Periode nicht versäumen. Kontaktieren Sie Ihren Kinderarzt, wenn das Medikament für Kinder verwendet werden soll. Hier können besondere Bedingungen gelten.

Was soll ich machen, wenn ich die Einnahme vergesse?

Versuchen Sie KEINE Einnahme auszulassen. Passiert es dennoch, gehen Sie zum Arzt. Haben Sie dennoch die Einnahme vergessen, nehmen Sie umgehend eine Pille, wenn Sie sich daran erinnern und die Nächste dann zur gewohnten Zeit. Sie können zwei Tabletten pro Tag nehmen. Lassen Sie an zwei Tagen die Einnahme aus, nehmen Sie zwei Tabletten an den folgenden zwei Tagen und setzen dann die Einnahme normal fort. Wann immer Sie eine Dosierung vergessen, benutzen Sie eine weitere Verhütungsmethode während der nächsten sieben Tage. Wenn Sie drei oder mehr Dosierungen vergessen, gehen Sie zu Ihrem Arzt. Es ist wahrscheinlich, dass Sie dann den Rest der Tabletten des Zyklus wegwerfen müssen. Dann denken Sie zu Beginn des neuen Zyklus an eine weitere Verhütungsmethode. Vergessen Sie die Einnahme, kann das zu leichten Blutungen führen. Wenn Sie eine der letzten sieben Pillen vergessen, können Sie entweder die Dosierung verdoppeln oder auslassen. Es ist nur wichtig, dass Sie im nächsten Monat wie geplant wieder anfangen. Gehen Sie zu Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, um sich über die richtige Verhaltensweise zu informieren, wenn Sie die Einnahme vergessen haben bzw. wie viele Tabletten Sie vergessen haben, basierend auf der Information in welcher Woche Ihres aktuellen Zyklus Sie die Tabletten nehmen.

Welche Wechselwirkungen kann es mit diesem Medikament geben?

  • Anastrozol
  • Antibiotika oder Medikamente gegen Infektionen wie Rifampin, Rifabutin, Rifapentin, und Griseofulvin
  • Aprepitant, ein Medikament, das in der Chemotherapie eingesetzt wird und Übelkeit und Erbrechen hervorruft.
  • Barbiturate, Medikamente für Schlafförderung oder zur Behandlung von Anfällen (Krämpfe)
  • Bosentan
  • Carbamazepin
  • Koffein
  • Clofibrat
  • Cyclosporin
  • Dantrolen
  • Doxercalciferol
  • Exemestan
  • Grapefruitsaft
  • Hydrocortison
  • Letrozol
  • Medikamente gegen Angst oder Schlafprobleme, wie Diazepam oder Temazepam
  • Medikamente für mentale Depression
  • Medikamente für Diabetes, einschließlich Troglitazon und Pioglitazon
  • Mineralöl
  • Modafinil
  • Mycophenolat
  • Nefazodon
  • Oxcarbazepin
  • Phenytoin
  • Prednisolon
  • Ritonavir oder andere Medikamente für Behandlung von HIV oder AIDS
  • Selegilin
  • Soja Isoflavone Ergänzungsmittel
  • Johanniskraut
  • Tamoxifen oder Raloxifen
  • Testolacton
  • Theophyllin
  • Topiramat
  • Warfarin

Diese Liste enthält nicht alle möglichen Wechselwirkungen. Geben Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin eine Liste mit allen Medikamenten, Kräutern, nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten oder Ernährungsergänzungsmitteln, die Sie nehmen. Teilen Sie ihnen zudem mit, wenn Sie rauchen, Alkohol trinken oder illegale Drogen nehmen. Einige dieser Dinge können Wechselwirkungen hervorrufen. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie ein Medikament nehmen oder absetzen.

Auf was soll ich während der Einnahme des Medikaments achten?

Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Arzt. Sie sollten alle 6 bis 12 Monate sich vollständig untersuchen lassen. Wenn Sie ungewöhnliche Blutungen bemerken oder Ihre Periode ausbleibt, gehen Sie umgehend zu Ihrem Arzt. Es könnte sein, dass Sie schwanger sind. Benutzen Sie während des ersten Zyklus eine zusätzliche Schwangerschaftsverhütung. Wenn Sie die Einnahme beenden und schwanger werden wollen, kann es sein, dass der Eisprung erst langsam wieder regelmäßig einsetzt; das kann zwischen 6 und 12 Monaten dauern. Diskutieren Sie diese Aspekte mit Ihrem Arzt. Wenn Sie die Pille gegen Akne oder Hirsutismus (männlicher Haarwuchs), Endometriosis oder andere hormonell bedingte Probleme nehmen, kann es mehrere Monate dauern, bis Sie eine Besserung bemerken. Rauchen erhöht das Risiko von Thrombosen oder Schlaganfall, wenn Sie Ethinyl Estradiol/Desogestrel nehmen, und besonders wenn Sie über 35 Jahre alt sind. Rauchen Sie nicht. Orale Kontrazeptive erhöhen die Sonnenempfindlichkeit und Sie können leichter einen Sonnenbrand bekommen. Benutzen Sie Sonnenschutz und schützende Kleidung, wenn Sie längere Zeit draußen sind. Gehen Sie am besten auch nicht in Bräunungsstudios. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen und eine Veränderung Ihrer Sicht bemerken, oder wenn die Kontaktlinsen als störend empfunden werden, gehen Sie zu Ihrem Augenarzt. Manche Frauen berichten von Schmerzen, Anschwellen oder geringfügigen Blutungen des Gaumens. Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Zahnarzt und teilen Sie mit, welche Medikamente Sie nehmen. Putzen Sie regelmäßig Ihre Zähne und benutzen Sie Zahnseide, das kann helfen. Sie können eine vaginale Pilzinfektion haben. Hatten Sie diese vorher noch nie, gehen Sie zur Bestätigung zu Ihrem Frauenarzt oder Frauenärztin. Hatten Sie schon früher eine Infektion, besorgen Sie sich ein entsprechendes nicht verschreibungspflichtiges Medikament in Ihrer Apotheke. Wenn Sie eine Operation haben, dann setzen Sie das Medikament einen Monat früher ab, aber fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Wenn Sie die Pille nehmen, schützt das nicht gegen eine HIV-Infektion (AIDS) oder andere Geschlechtskrankheiten.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Ernsthafte Nebenwirkungen sind selten bei Frauen, die gesund sind und nicht rauchen. Meistens haben Frauen eher Schwierigkeiten schwanger zu werden. Geringe Nebenwirkungen verschwinden mit der Zeit, wenn sich der Körper umgestellt hat. Es bleibt jedoch immer die Möglichkeit schwerer Nebenwirkungen, die Sie mit Ihrem Arzt unbedingt besprechen sollten. Die folgenden Nebenwirkungen oder Symptome können mit Blutgerinnseln in Verbindung gebracht werden und bedürfen sofortiger medizinischer Hilfe:

  • Schmerzen in der Brust
  • Blutspucken
  • Benommenheit oder Ohnmachtsanfälle
  • Schmerzen in Beinen, Armen oder Unterleib
  • Ernsthafte oder plötzliche Kopfschmerzen
  • Magenschmerzen (schwere)
  • Plötzliche Atemlosigkeit
  • Plötzlicher Verlust der Koordinierungsfähigkeit, besonders auf einer Seite des Körpers
  • Anschwellen der Hände, Füße oder Knöchel oder schnelle Gewichtszunahme
  • Seh- oder Sprechstörungen
  • Schwäche oder Taubheit in den Armen oder Beinen, besonders auf einer Seite des Körpers.

Andere Nebenwirkungen sind selten. Folgende Nebenwirkungen sollten Sie aber umgehend Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mitteilen:

  • Änderungen des Brustgewebes oder Ausfluss
  • Änderungen der Vaginalblutungen während und zwischen den Perioden
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Erhöhter Blutzuckerspiegel besonders bei Diabetes
  • Erhöhung des Blutdrucks, besonders wenn Sie bereits erhöhten Blutdruck haben
  • Symptome einer Vaginalinfektion (Jucken, Irritation oder ungewöhnlicher Ausfluss)
  • Schmerzhafte Bauchdeckenspannung
  • Erbrechen
  • Gelbfärbung der Augen oder der Haut

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Schwallhafte Blutungen und Flecken, die über die ersten drei Pillenzyklen anhalten
  • Schmerzen in der Brust
  • Leichtes Magendrücken
  • Stimmungsschwankungen, Angst, Depression, Frustration, Wut, oder emotionale Ausbrüche
  • Erhöhter oder verminderter Appetit
  • Verstärkte Sonnen- und UV-Empfindlichkeit
  • Übelkeit
  • Haut Ausschlag, Akne, oder braune Flecken auf der Haut
  • Müdigkeit
  • Gewichtszunahme

Die Liste enthält nicht alle möglichen Nebenwirkungen.

Wo bewahre ich meine Medizin am besten auf?

Außerhalb der Reichweite von Kindern.

Aufbewahren bei einer Raumtemperatur von 15 und 30 Grad Celsius, fest verschlossen und lichtgeschützt und in einem fest verschlossenen Behälter. Werfen Sie nicht aufgebrauchte oder abgelaufene Medikamente weg.

Tag: online apotheke estradiol depot 10 mg amp, desogen malta kaufen, estradiol depot 10mg jenap, desogestrel verhütung, estradiol 2mg ivf, desogen generic, estradiol internetapotheke spanien, desogen tabletten packung, crinohermal estradiol rezeptfrei, desogen in frankreich rezept.

Soziale Lesezeichen
    Choose your language:



    Geld zurückGarantie
    Sichereinkaufen

    Unsere Rechnungsführung ist zertifiziert durch:

    Secure shopping certificates

    Special Offer!

    • Some Birth Controls Make You Hornier Than Others - Elite Daily

      Elite DailySome Birth Controls Make You Hornier Than OthersElite DailyIn the least shocking plot twist of the century, it turns out certain types of birth control may be affecting women's sex drives differently than others.

    • Newer birth control pills have higher risk of blood clots - CBS News

      CBS NewsNewer birth control pills have higher risk of blood clotsCBS News'The pills with higher risks include Yaz, Yasmin and Desogen,' Dr.

    • Contraceptives Differ in Effects on Acne - MedPage Today

      MedPage TodayContraceptives Differ in Effects on AcneMedPage TodayWithin COC categories, the analysis revealed that drospirenone (Gianvi, Loryna, Nikki, Ocella, Syeda, Vestura, Yasmin, Yaz, Zarah) was most helpful in clearing acne followed by norgestimate (Ortho-Cyclen, Tri-Sprintec) and desogestrel (Desogen .

    • Birth Control Made My Hair Fall Out, and I'm Not the Only One - Daily Beast

      Daily BeastBirth Control Made My Hair Fall Out, and I'm Not the Only OneDaily BeastAnd those that contain desogestrel, such as Desogen, Mircette, and Apri (the latter of which was what my OB-GYN followed up with and prescribed to me).

    • Why Are Women Dying From Taking the Pill? - Cosmopolitan.com (blog)

      Cosmopolitan.

        Copyright © www.ohnerezeptfreikauf.com is an affiliate marketing website. All rights reserved.