Feedback unseren Kunden
Ihr Warenkorb
€0.00 (0 artikel)
Search:
Perform search
Produktkategorien

Antikonvulsiva

News
Depakote
Generikum Depakot ist wirksam bei der Regulierung verschiedener Formen von epileptischen Anfällen. Es dient auch zu Behandlung in der manischen Phase von manisch-depressiven Erkrankungen und zur Vorbeugung migräneartiger Kopfschmerzen.
€0.56
Dilantin
Generikum Dilantin dient zur Behandlung tonisch-tionischer (Grand Mal) Anfälle Es dient auch zur Prävention und Behandlung von Anfällen während oder nach Hirnoperationen oder Operationen am Nervensystem.
€0.61
Lamictal
Generikum Lamictal ist wirksam bei der Regulierung verschiedener Formen von epileptischen Anfällen. Es kann einzeln oder zusammen mit anderen Medikamenten verwendet werden. Es kann darüber hinaus das Auftreten von Stimmungsschwankungen bei PatientInnen mit manisch-depressiven Erkrankungen verzögern.
€1.07
Lamictal Dispersible
Generische Lamictal dispersible Kautabletten sind wirksam bei der Regulierung verschiedener Formen von epileptischen Anfällen. Es kann einzeln oder zusammen mit anderen Medikamenten verwendet werden. Es kann darüber hinaus das Auftreten von Stimmungsschwankungen bei PatientInnen mit manisch-depressiven Erkrankungen verzögern.
€0.81
Mysoline
Generisches Mysolin ist ein Anti-Epileptikum, ein Krampflöser und wird zur Kontrolle von Anfällen verschrieben. Es kann allein oder mit anderen Medikamenten genommen werden.
€0.75
Neurontin
Generikum Neurontin wird zur Behandlung von epileptischen Anfällen verwendet. Es dient auch zur Behandlung von Nervenschmerzen im Zusammenhang mit einer Herpes Zoster Infektion (Gürtelrose - postherpetische Neuralgie).
€0.77
Tegretol
Generikum Tegretol dient zur Behandlung bestimmter Arten von Epilepsie-Anfällen. Außerdem dient es zur Behandlung starker Kiefer- und Wangenschmerzen aufgrund von Problemen der Gesichtsnerven (Trigeminale Neuralgie).
€0.55
Topamax
Generikum Topamax wird zur Behandlung von verschiedenen Formen von epileptischen Anfällen (Konvulsionen) bei bestimmten PatientInnen verschrieben. Topiramat kann u.U. auch für andere Beschwerden verschrieben werden, wie zum Beispiel bei der Prävention migräneartiger Kopfschmerzen.
€0.75
Trileptal
Generikum Trileptal dient zur Behandlung bestimmter Arten von Epilepsie-Anfällen. Es kann einzeln oder in Kombination mit anderen Präparaten angewendet werden.
€0.64

Tag: antibiotics breastfeeding compatible, antibiotics review classes, mental disorders associated with infertility, antibiotics pygmy goats, neurological disorders and amputations, antibiotics uti treatment cipro, erectile dysfunction venous outflow, antibiotics effects plants, neurological disorders like parkinson's disease, antibiotics protocol guidelines.

Soziale Lesezeichen
Choose your language:



Geld zurückGarantie
Sichereinkaufen

Unsere Rechnungsführung ist zertifiziert durch:

Secure shopping certificates

Special Offer!

  • Epilepsie: Cannabidiol beugt Anfällen beim Dravet-Syndrom vor - Deutsches Ärzteblatt

    Deutsches ÄrzteblattEpilepsie: Cannabidiol beugt Anfällen beim Dravet-Syndrom vorDeutsches ÄrzteblattAm Anfang sind dies überwiegender Myoklonien.

  • Cannabis und Multiple Sklerose - Hanf Magazin

    Hanf MagazinCannabis und Multiple SkleroseHanf MagazinBehandelt wird die Krankheit oftmals mit Muskelrelaxanzien wie Baclofen und Tizanidin sowie mit Antikonvulsiva (Antiepileptika) wie Gabapentin und Clonazepam.

  • Eine ernste Erkrankung - Pharmazeutische Zeitung online

    Pharmazeutische Zeitung onlineEine ernste ErkrankungPharmazeutische Zeitung onlineFalls eine medikamentöse Therapie initiiert wird, sollte die Dosis nach spätestens sechs Monaten reduziert und die Einnahme vor allem im Falle von Antidepressiva und Antikonvulsiva nicht abrupt abgesetzt, sondern langsam ausgeschlichen werden.

  • Landau-Kleffner-Syndrom – was steckt dahinter? - Der neue Mann - Das Männermagazin (Blog)

    Der neue Mann - Das Männermagazin (Blog)Landau-Kleffner-Syndrom – was steckt dahinter?Der neue Mann - Das Männermagazin (Blog)Für die Behandlung der Erkrankung werden üblicherweise Medikamente eingesetzt, beispielsweise Antikonvulsiva und Kortikosteroide.

  • Alkoholabhängigkeit: Pharmakologische Potenziale und Probleme - DocCheck News

    Alkoholabhängigkeit: Pharmakologische Potenziale und ProblemeDocCheck NewsSeit Jahren versuchen Ärzte und Apotheker, Patienten mit Alkoholabhängigkeit pharmakologisch zu unterstützen.

    Copyright © www.ohnerezeptfreikauf.com is an affiliate marketing website. All rights reserved.